SIMPLY BLUE!

Sozialkunstprojekt für Menschen mit und ohne Fluchterfahrung im Rahmen des Art for Peace Programms von stART international e.V.
Das Projekt haben wir 2016 auf dem Höhepunkt der Fluchtbewegungen aus dem Nahen Osten nach Europa initiiert um geflüchtete Menschen seelisch zu stabilisieren, aber auch um die Willens- und Initiativkraft aller anderen Teilnehmenden durch diese Art ritualisierten, eurythmischen Zeichnens zu stärken. Es hat bis heute Menschen von 60 Nationen erreicht.
Tausende von Bildern ohne jegliche religiöse oder politische Botschaft entstanden in unzähligen Blauschattierungen und entfalteten ihre stabilisierende Wirkung auf die Malenden. Weltweit fanden Ausstellungen mit den entstandenen blauen Mandalas als Friedensbotschaften statt, zuletzt 2019 im Rahmen der Ausstellung „Von Mossul nach Palmyra - eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe“ in der Bundeskunsthalle in Bonn. Ein dreisprachiger, durchweg bebilderter Katalog (Rita Eckart, Apple Wong, Anne Beauché: SIMPLY BLUE!) mit über 5000 dokumentierten SIMPLY BLUE! Werken aus aller Welt wurde herausgegeben und kann über stART international e.V. für 29 € zzgl. Versand bezogen werden.
SIMPLY BLUE! lebt weiter.
Jede öffentliche Verwendung der urheberrechtlich geschützten Projektidee muss bei stART international schriftlich beantragt werden. Eine Einführung in das Projekt und Informationsmaterial sollen sicherstellen, dass die Projektidee jenseits von jeglicher Kommerzialisierung Menschen weltweit zugutekommen kann.

-zurück-